Wie reduziere ich die Kosten unserer Hochzeit?

Es ist kein Geheimnis: Hochzeiten sind nicht billig!

Zu Beginn freut man sich auf eine tolle und spannende Zeit und kann es kaum erwarten, zu planen, zu organisieren und Ideen umzusetzen. Und plötzlich bekommt man das Gefühl, das gesetzte Budget zu überschreiten, den Überblick zu verlieren und seine Träume begraben zu können …

Aber es ist möglich, seine Traumhochzeit mit einem vorhandenen Bugdet umzusetzen, man muss es nur gut planen. Prinzipiell ist alles möglich. Man muss nur Kompromisse eingehen und kreativ sein. Vor allem aber nicht verunsichern lassen, denn Fehlinvestitionen können passieren, müssen aber nicht sein, wenn man sich ausreichend Zeit nimmt und mit den richtigen Dienstleistern zusammenarbeitet.

Habt ihr schon immer von einem Designer-Hochzeitskleid geträumt oder einer achtstöckigen Hochzeitstorte? Oder habt ihr einen bestimmten Ort in euer Herz geschlossen?

Wir haben uns bei unseren Wedding Box Partnern umgehört, mit HochzeitsplanerInnen im Umkreis gesprochen und BlogerInnen gebeten, uns ihre Geheimnisse preiszugeben, wie man das Hochzeitsbudget einfach und effektiv schrumpfen lassen kann.

1. Plant euren Tag mit Musik, aber richtig
Schöne Momente mit begleitender Musik vermeiden z.B. lange Pausen zwischen der Trauung und dem Empfang. Musiker werden allerdings meist stündlich bezahlt und verrechnen auch Wartezeiten oder sogenannte Stehzeiten. Es gilt nicht nur für die Musik – lange Pausen kosten unnötig Geld und können vermieden werden. Lasst euch von einem Wedding Planner coachen, denn Tipps und Tricks rund um die Ablaufplanung schonen Nerven, Zeit und natürlich auch das Budget. Wedding Workshops und Coachingtermine gibt es bei den meisten Planern bereits ab 70 Euro (DIY Hochzeiten vom Hochzeitsplaner).

Unsere empfohlenen Hochzeitsplaner findet ihr hier!

Isa-Oliver-235

2. Der digitale Weg

Es gibt wunderschöne digitale Einladungen, die online gedruckt oder gar online versendet werden können. Oder ihr entscheidet euch nur für digitale Antworten (mithilfe einer App oder Website oder per E-Mail). Das spart Unmengen an Papier!

 

Hochzeitseinladung
paperandmint.com

3. Fragen kostet nichts

Viele Dienstleister sind froh, wenn sie Fotos oder gutes und ehrliches Feedback bekommen oder gar genannt werden. Fragt eure Dienstleister, ob sie euch entgegenkommen im Austausch gegen Feedback, Fotos oder z.B. ihrer Webadresse auf den Drucksorten, kleinen Schildchen an den Blumen etc.
940feefe1a5e8f204ccbf1adbbd6257d

 4. Drucksorten angepasst und nicht einzigartig!

Anstelle von eigens entworfenen Einladungen, sucht online nach DIY-Mustervorlagen. Ihr könnt diese an eure Hochzeit anpassen und es senkt die Kosten extrem. (z.B. Free Printables auf weddingchicks.com)

5. Kirchenblatt und Ablauf

Gestaltet ein großes Programm und stellt es gut sichtbar auf dem Weg zur Trauungszeremonie auf. Es wird um einiges günstiger kommen, als für jeden Gast ein Programm zu drucken. Tafeln, Spiegel oder alte Bilderrahmen eignen sich hervorragend.

999d1349cf7a06359230c48e3ec09835

6. Give-aways

Ihr braucht nicht für jeden Gast ein Dankeschön zum Mitnehmen. Macht kleine Gastgeschenke und diese z.B. jeweils für ein Paar oder eine Familie. Ihr solltet nur sichergehen, dass es Geschenke sind, die sich auch leicht teilen lassen.
Weddingbox©KathleenJohn020

7. Einmal Blumenschmuck – zweimal Blumenschmuck

Sprecht mit eurem Floristen und lasst euch Blumenschmuck kreieren, der sowohl für die Trauung, als auch die Party oder den Empfang einsetzbar ist. Der Hochzeitsplaner oder ein Familienmitglied kann die Blumen sicher von einem zum anderen Ort bringen. Auch die kleinen Sträuße für Trauzeugen oder Brautjungfern kann man nach der Trauung z.B. zu Barschmuck umgestalten.

Style-Shooting_Kärnten_Hochzeitsfotograf-Mathias Taxer-82

8. Tischschmuck mit Dekoartikel mischen

Anstelle von aufwendigen Blumengestecken können auch einzelne Blumen oder kleine Sträuße mit Vasen, Kerzenständern oder Dekoelementen gemischt werden. Blumen, die nicht gesteckt sondern nur gebunden werden müssen, senken die Personalkosten und damit euer Hochzeitsbudget.

Style-Shooting_Kärnten_Hochzeitsfotograf-Mathias Taxer-81

 

9. Ein Menü für uns

Sucht euch ein Menü aus, das zu euch passt. Entscheidet euch für einen Luxusgang und füllt das restliche Menü mit guter Pasta oder günstigeren Optionen. Oder mischt: die Vorspeise serviert, der Hauptgang als Buffet und das Süße als Candy-Bar selbst zusammengestellt.
bachelorette_party©melanienedelko-84

10. Ein Kleid zum Verlieben

Hochzeitskleider sind kein Schnäppchen, sagt wer? Gerade wenn ihr ein Kleid eines Designers im Auge habt, lohnt sich der Sale. Brautmodengeschäfte, aber auch Designer selbst, haben einen alljährlichen Ausverkauf.

IMG_0532-r-BESO

11. Meine Wunschtorte

Kostet mehr als erwartet und bei Torten und Speisen generell würden wir nicht raten, auf gute Qualität zu verzichten. Aber kombiniert das Nachspeisenbuffet oder das Dessert mit der Hochzeitstorte. Bittet das Restaurant oder den Caterer, die Torte mit einem Sorbet zu kombinieren. So kann die Torte kleiner ausfallen, verliert aber nicht an Qualität.

1a87d79834736d776b931a1b665b141f

 

Eine Hochzeit kostet Geld, daraus wollen wir kein Geheimnis machen. Blogs, Pinterest und Magazine zeigen uns viele Ideen und Inspirationen, die uns aber oftmals auch überfordern können. Eine realistische Planung hilft Kopfschmerzen zu vermeiden. Am besten gleich online einloggen und sich unser Budget-Excel downloaden. Unser ausgearbeitetes Formular soll euch helfen, die Kosten im Überblick zu halten und weiterhin viel Spass an der Planung der eigenen Hochzeit zu haben.

Gleich im Kundenkonto der Wedding Box einloggen – den Code für den Online-Zugang findet ihr in eurem Wedding Guidebook.