Blumen Höfer Meisterflorist

Was wäre der schönste Tag ohne die schönen Dinge?
Ganz ehrlich, im Mittelpunkt steht nur eines: Die Liebe zweier Menschen zueinander.
Wir kümmern uns gern um die Dekoration, damit euch mehr Zeit bleibt….

Blumen sind die Sprache der Liebe.
Kreativität lässt traditionelles Handwerk blühen.

Als Katharina direkt nach der Schule einen Job im Blumenladen ausprobierte, hätte sie nie gedacht, dass sie hier ihre Leidenschaft finden würde. Ursprünglich wollte sie doch Lehrerin werden. Wie so oft kommt es anders als erwartet und Katharina entdeckte ihre Faszination für Blumen. Ihr Herz blieb bei einem Mann und den Freesien. Den Job kündigte sie zwischenzeitlich einmal, doch die Liebe wuchs.


Handwerkskunst mit Charme und Tiefgang

Mehr als zehn Jahre später steht Katharina Höfer, mittlerweile Meisterfloristin, im Blumengeschäft Höfer in Marchtrenk und zeigt ihre beeindruckenden Arbeiten. Viele ihrer Werkstücke, die sie im Rahmen ihrer Ausbildung anfertigte, sind nicht nur umwerfend schön. Sie haben einen sozialkritischen Hintergrund, wie zum Beispiel ein Rinnsal im Asphalt mit Blumen geschmückt, das im Kontext der Flüchtlingsrouten 2014/15 entstand.

Love is in the Air…

Katharina Höfer beginnt allerdings erst so richtig mit der Werkschau. Sie zeigt Bilder von der Hochzeitsfloristik und beginnt zu schwärmen: „Mir ist wichtig, dass wir das Brautpaar bei einem Beratungstermin im Geschäft besser kennen lernen. Oft gibt es Blumen, die für das Paar eine gemeinsame Geschichte haben oder Symbole aus der Hochzeitseinladung, die wir dann in der Dekoration verwenden können. Außerdem sollen Brautstrauß und Gestecke auch ‚party-tauglich‘ sein. Nicht jede Blume bleibt lange schön oder ist rund ums Jahr verfügbar. Ein harmonisches Gesamtbild bringt das Fest zum Leuchten, die Dekoration muss zum Fest passen. Nichts soll am Hochzeitstag mehr strahlen als das Brautpaar! Der ‚Hochzeits-Spirit‘ pusht unser ganzes Team. Und so tüfteln wir an Lösungen, bis wir alle zufrieden sind.“


Natürliche Leichtigkeit – die Blumentrends 2018

In regelmäßigen Kursen frischen die FloristInnen ihr Know-How auf. Sie lernen neue Trends und Techniken kennen. Brautstrauß binden ist die Königsdisziplin der FloristInnen. Das Gewicht des Straußes entscheidet am Festtag über die Tragetauglichkeit. Solides Handwerk beeinflusst die Haltbarkeit und die optische Frische der Blüten, die ja beinahe ohne Wasser schön bleiben müssen.  „Der aktuelle Trend ist sehr natürlich und mädchenhaft. Alles soll aussehen wie selbst gepflückt, mit vielen Pastellfarben und am Besten mit regionalen Blumen“, führt Katharina Höfer weiter aus. Blumenwiesen verschwinden immer öfter aus dem alltäglichen Erscheinungsbild, vielleicht kommt daher die intensive Sehnsucht nach Natur.

2018 hat das Team bei Blumen Höfer noch viel vor: Der Umzug in das neue Geschäftslokal steht bevor und motivierte Polterrunden können Blumenkurse buchen. Genaue Infos gibt’s auf der Homepage www.blumenhoefer.at

 

FAQs

Wie lange vor der Hochzeit soll sich ein Brautpaar bei euch melden?
2 bis 5 Monate

Mit welchem Budget sollte das Brautpaar rechnen?
300€ – 2500€

Kostet das Kennenlernen | Erstgespräch extra?
50€ bei positivem Auftrag wird dies Rückvergütet.

Fotos: Zaubermomente Fotografie