Wie finde ich mein Brautkleid?

Foto: Relationslink, Kleid: Brautzimmer

Noch nie war das Angebot an Brautkleidern so groß wie heute. Habt ihr erst einmal zum Heiratsantrag „Ja“ gesagt, öffnet sich ein regelrechtes Universum. Plötzlich findet man weiße Kleider wohin man sieht. Doch wie finde ich MEIN Brautkleid?

Recherchieren

Die Zeit vergeht viel zu schnell und ihr solltet sie nutzen. Zögert nicht und begebt euch am besten sofort auf die Suche nach eurem Brautkleid. Idealerweise beginnt ihr zumindest sechs Monate vor der Hochzeit mit der Auswahl, denn nicht selten muss man mit Lieferzeiten bis zu drei Monaten rechnen.

Heiraten im 21. Jahrhundert macht einfach Spaß, denn nie war die Brautmode so vielseitig wie heute. Es gilt die Waage zu treffen von „wer bin ich“ und „wie möchte ich als Braut sein“. Hülle ich mich in einen Traum aus Tüll, weil ich schon als Kind davon geträumt habe, oder laufe ich in einem luftigen Kleid barfuß am Strand entlang…

Ihr steht an diesem besonderen Tag im Mittelpunkt und da solltet ihr auf alle Fälle eines beherzigen – ihr sollt euch wohl fühlen! Es klingt banal, aber spätestens wenn ihr das erste Mal ein Brautkleid anprobiert, werdet ihr vermutlich an diese Floskel denken.

TIPP: Sammelt, was euch gefällt

Legt euch ein Heft, eine Sammelmappe oder eine digitale Pinnwand auf Pinterest an: Sammelt Stimmungsbilder von Locations, Blumen, Frisuren, Make-Up, Accessoires und Brautkleidern.

Foto: Relationslink, Kleid: WeddingCenter Wien, Styling: Ossig hairstyle & beauty, Make-Up: Sarah Chvala, Headpiece: Juvelan, Ring: Juwelier Theuerer, Location: Hotel Topazz

Selektieren

Versucht, euch in eurer Sammlung wieder zu finden. Sortiert eure Vorauswahl in etwa so: „Das möchte ich unbedingt probieren“ oder „Das gefällt mir, aber ob es mir auch passt?“ Nehmt die Sammlung ruhig zur Anprobe mit. Nach der ersten Anprobe seid ihr im besten Fall bereits fündig geworden, oder könnt eure Sammlung überdenken.

Und auch, wenn ihr vielleicht noch nicht wisst, was ihr genau wollt, wisst ihr sicherlich bereits, was ihr nicht haben wollt. Sammelt viele NEIN, um schlussendlich ein JA zu finden.

Beginnt online zu recherchieren, welche Geschäfte Brautkleider im forcierten Stil oder der gewünschten Marke führen. Fragt nach, ob die gewünschten Kleider vor Ort probiert werden können und macht euch rechtzeitig einen Termin aus, um mit den Anproben zu starten – denn so kann sich eine Verkäuferin auf euch konzentrieren und so bestens beraten.

Die erste Anprobe

Das richtige Kleid zu finden kann schnell gehen, aber es kann auch einige Anproben und somit Zeit in Anspruch nehmen. Nehmt euch früh genug Zeit, um mit Anproben zu beginnen. Plant im Voraus, um die Termine für Anproben mit euren Begleiterinnen koordinieren zu können. Damit ihr euch bei der Anprobe wohlfühlt, wählt am besten einen gut sitzenden BH und nehmt Strümpfe mit.

Lasst euch nicht verunsichern, wenn das perfekte Kleid eurer Vorstellung nicht zu euch und eurem Typ passt. Probiert stattdessen unterschiedliche Varianten aus, eventuell auch etwas, das euch zunächst nicht ganz so zusagt. Es ist immer wieder erstaunlich, wie anders ein Kleid an der Stange wirkt als es dann angezogen tatsächlich aussieht.

TIPP: Nehmt nicht zu viele Personen zur Anprobe mit und lasst euch von niemandem etwas einreden. Die beste Freundin, die euch gut kennt, kann eine gute Unterstützung sein.

Eine weitere Sache, die oftmals vergessen wird: Verwendet an dem Tag eurer Anprobe kein starkes Parfum und kein Make-Up, damit die Brautkleider nach der Anprobe keine Make-Up-Spuren haben und nicht zu intensiv riechen.

Foto: Relationslink, Kleid: WeddingCenter Wien, Styling: Ossig hairstyle & beauty, Make-Up: Sarah Chvala, Headpiece: Juvelan, Ring: Juwelier Theuerer, Location: Hotel Topazz

Die unterschiedlichen Schnitte

Wie bereits erwähnt macht es wenig Sinn, sich bereits vor der Anprobe auf ein bestimmtes Modell festzulegen. Die Möglichkeiten scheinen unendlich zu sein, dennoch lässt sich sagen, dass manche Schnitte zu einem gewissen Typ Frau besser passen als andere. Auf jeden Fall unterschiedliche Brautkleider anprobieren und nicht verunsichern lassen, wenn die ersten beiden Modelle vielleicht am Ende nicht zum eigenen Typ passen.

Ein ganz wichtiges Thema beim Brautkleid ist der Halsausschnitt. Bereits hier gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten: Von Carmenausschnitt über schulterfrei mit Herzform bis zum Neckholder oder V-Ausschnitt ist hier alles möglich. Je nach Oberweite und Oberkörperbau ist das passende Kleid zu wählen. Lasst euch am besten von der Verkäuferin beraten, was zu euch und eurem Stil passen könnte.

Natürlich spielt auch die Silhouette eine große Rolle, ob und wie das Brautkleid sitzt und an einem selbst wirkt. Auch hier gilt: Lieber unterschiedliche Stile ausprobieren, um das perfekte Kleid zu finden und nicht von vornherein ausschließen. Bei der Silhouette gibt es aber Varianten, die grundsätzlich allen Frauen eine gute Figur machen: Die X-Form. Durch die Betonung der Taille hat das Kleid eine Form wie der Buchstabe „X“ und ist ein Klassiker unter den Schnittformen. Auch die A-Linie ist ein Allrounder unter den Brautkleidern und steht grundsätzlich jeder Frau, die gerne klare Linien und schlichte Eleganz mit ihrem Kleid zeigen wollen.

Foto: suzanne Neville, Kleid: Brautzimmer

Gefunden

Gratulation, wenn ihr euer Kleid gefunden habt! Wenn ihr euch erst einmal für euer Brautkleid entschieden habt: Bleibt dabei!

Woran muss ich noch denken?

  • Schleier und/oder Haarschmuck oder Fascinator
  • Schmuck
  • Jacke oder Stola
  • Schuhe und eventuell Tasche
  • Strumpfband

Ein Schleier ist längst kein „Muss“ mehr und sollte auf jeden Fall probiert werden. Eine extravagante Alternative wäre ein Fascinator. Im Trend liegen auch Gestecke und Kränze aus echten Blüten. Nicht vergessen solltet ihr auf ein Jäckchen oder Stola für die kühlen Abendstunden. Brautschuhe zahlen sich meistens aus, da sie besonders bequem zu tragen sind. Eine Tasche ist nicht zwingend notwendig, aber ganz praktisch für ein Taschentuch, Lippenstift und dergleichen.  Probiert auf alle Fälle alles gemeinsam vor der Hochzeit an, damit das Outfit ausgewogen und nicht überladen wirkt.

Budgetplanung

Brautkleider gibt es in allen möglichen Preisklassen. Die Größe des Unternehmens lässt jedoch nicht zwingend auf das Preissegment schließen. Wenn ihr euch für bestimmte Kleider interessiert, fragt nach dem Preis. Denkt daran, dass zum Kaufpreis des Kleides meistens noch Kosten für die Anpassung hinzukommen. Die Anpassung ist je nach Kleid mehr oder weniger aufwändig. Bei der Budgetplanung außerdem nicht darauf vergessen, dass auch die passenden Accessoires zum Brautkleid miteinzuberechnen sind. Für Schuhe, Tasche, Schleier und Co auf jeden Fall noch 20% des Brautkleidpreises hinzu rechnen, damit ihr bei eurer Budgetplanung auch alles bedacht habt.

Schnäppchenjagd im Internet

Ihr spielt mit dem Gedanken, euer Kleid online zu bestellen?

Hierzu einige Hinweise:

  • Viele Onlineanbieter werben mit den Originalbildern diverser Hersteller. Das bestellte Kleid muss nicht dem Abbild entsprechen.
  • Seide ist nicht gleich Seide!
  • Maßgefertigt. Jede Figur ist individuell und die Proportionen sehr unterschiedlich. Dass ein Kleid tatsächlich perfekt sitzt, gleicht einem Spiel am Roulette. Die Herausforderung ist es, dann noch eine Schneiderei zu finden, die diese Kleider typgerecht anpasst.
  • Sehr oft gibt es keine Umtausch- oder Rückgabemöglichkeit

Wo ihr die schönsten Brautkleider findet:

Bei den Brautmodegeschäften unseres Vertrauens werdet ihr bestimmt fündig. Von Boho- und Vintage-Stil bis chic und klassisch ist alles dabei. Ihr wisst nun, was euch gefällt oder was euch weniger zusagt – geht einfach auf die Homepage des Brautmodegeschäfts und seht euch die Auswahl an Brautkleidern an, um herauszufinden, ob das Geschäft auch den Stil führt, den ihr euch vorstellt. Anschließend unbedingt möglichst bald einen Termin zur Anprobe ausmachen und schon bald das Brautkleid eurer Träume finden.

brautgeflüster

(c) Markus Schwarze Photography

Austrian Wedding Award Gewinner.

Hier seid ihr richtig, wenn ihr euch an eurem schönsten Tag nicht verkleidet fühlen wollt. Das brautgeflüster ist eine Boutique für Brautmode, in der man sich ausschließlich für DICH Zeit nimmt. Ganz ohne Stress in einem ganz besonderen Ambiente Brautkleider und Accessoires für diesen einen und besonderen Tag auswählen und anprobieren, um schlussendlich DAS Brautkleid zu finden.

Bei brautgeflüster findet ihr vorwiegend moderne und schlicht gehaltene Brautmode im Vintage- und Boho-Stil, Clean Chic oder auch Braut-Zweiteiler. Hier fühlen sich moderne Bräute aus ganz Österreich und auch weit über die Grenzen hinaus gut beraten und umsorgt.

brautgeflüster
Vassacher Straße 65 | 9500 Villach
+43 699 11100398
info@brautgefluester.at

www.brautgefluester.at

Loveglow.Concept

(c) Rosa Clara Group

Einmal im Leben Prinzessin sein? Sophie von Loveglow.Concept findet: Jede Braut verdient es doppelt. Nimm daher Platz auf Loveglow.Concepts Thron, genieße mit deiner Begleitung eine Flasche „Loveglow.Sparkling“ gemeinsam mit liebevoll zubereitetem Fingerfood und lass dich im exklusiv für dich geöffneten Ambiente von unserem Sortiment an traumhaften Brautkleidern in allen Stilrichtungen verzaubern!

Mit Accessoires und extravaganten Brautschuhen zelebriert Loveglow.Concept mit dir gemeinsam die Verwandlung zur Braut als Erlebnis. Schreite so über den Laufsteg wie bald zum Altar und spüre bereits bei Loveglow.Concept, wie es sich anfühlt, vor Glück beinahe zu platzen!

Mit Loveglow.Concept hat sich Sophie ihren Lebenstraum erfüllt – sie ist sicher, das merkst du auch. Seit Herbst 2019 erfüllt sie deinen. Sag „Ja“ zum neuen Braut-Conceptstore vor den Toren Wiens.

Loveglow.Concept
Stadtplatz 10 | 3400 Klosterneuburg
+43 699 13265575
hi@loveglow.at

www.loveglow.at

Brautzimmer

(c) Suzanne Neville

Eine strahlende Braut, ein Traum von einem Brautkleid – der Hochzeitstag als Auftakt für ein Leben in Zweisamkeit ist etwas ganz Besonderes. Das Brautkleid deiner Träume findest du im Brautzimmer – der ersten Adresse für Brautkleider in Salzburg. Im Brautzimmer hast du eine große Auswahl an Luxus-Brautkleidern und schlichten Brautkleidern – von romantisch bis elegant, von modern bis traditionell. Sie bezaubern mit hochwertigsten Stoffen, edelster Spitze und feinstem Tüll. Hier kannst du deinen individuellen Stil verwirklichen.

Passend dazu gibt es auch Brautschuhe und alle weiteren Accessoires, die dich zum strahlenden Mittelpunkt auf deiner Hochzeit machen.

Brautzimmer – Exklusive Brautmoden
Franz-Josef-Straße 33 | 5020 Salzburg
+43 662 873048
info@brautzimmer.com

www.brautzimmer.com

WeddingCenter

(c) Essense of Australia

Im WeddingCenter Wien findet ihr alles für eure Hochzeit. Neben Brautmode der Marken St. Patrick, White One, Maggie Sottero, Rebecca Ingram, Sottero & Midgley und Essense of Australia findet ihr bei WeddingCenter auch euren Fotografen von Big-Day.photo, euren DJ von „weddingTunes: Die HochzeitsDJs“, eure Hochzeitsplanerin von „Die Hochzeitsplaner“ und euren Hochzeitsredner von „Die Hochzeitsredner“.

Be Bride im WeddingCenter in der Himmelpfortgasse 20.

WeddingCenter Wien
Himmelpfortgasse 20 | 1010 Wien
+43 1 9445743
office@weddingcenter.at

www.weddingcenter.com

Rachel Simpson shoes

(c) Candid Moments

Rachel Simpson Shoes werden exklusiv in Großbritannien designt und mit viel Präzision in Spanien handgefertigt. Rachel Simpson shoes sind weltweit bekannt für ihr einzigartiges Design und ihren unverwechselbaren Stil. Seit der Gründung vor 10 Jahren ist die mehrfach ausgezeichnete Marke zum Synonym für tragbaren, eleganten Stil und unverwechselbaren Komfort geworden. Ihr überlegtes Design und die sorgfältige Materialauswahl sorgen dafür, dass die Schuhe genauso bequem wie schön sind.

Vom Design bis zur Produktion wird größten Wert darauf gelegt, euch eine wunderschöne, einzigartige Kollektion zu bieten. Rachel Simpson shoes sind bequem, weil sie zum Tragen designt wurden und in einer traditionellen Schuhfabrik von echten Menschen hergestellt werden. Die Marke ist bei unabhängigen Einzelhändlern weltweit erhältlich und ist weiterhin führend bei einzigartigen Hochzeitsschuhen.

Rachel Simpson shoes
International
info@rachelsimpsonshoes.uk

www.rachelsimpsonshoes.co.uk

Brautmodegeschäfte in ganz Österreich:

Mit unseren Brautmodegeschäft-Tipps aus dem Bundesland findet ihr – ganz egal wo – in ganz Österreich auf jeden Fall das Brautmodegeschäft, das DEIN Kleid im Sortiment hat und dich bestens beraten wird. Lasst euch von den wundervollen Brautkleidern inspirieren und findet schon bald euren Traum in Weiß, mit dem ihr dann „Ja“ sagt.

Wien:

(c) Daniela Porwol

Elfenkleid

Kleider, die zum Träumen verführen

Margaretenstraße 39 3-4 | 1040 wien
+43 1 2085241

www.elfenkleid.com


Oberösterreich:

(c) Jennifer März

Julia Sophie

Mode, die dich ganz du selbst sein lässt

julia.palmanshofer@gmail.com

www.juliasophie.com


Salzburg:

(c) Stefanie Fiegl Photography

Das Kleid Salzburg

Ein Ort, wo Kleiderträume wahr werden

Dr.-Franz-Rehrl-Platz 2 | 5020 Salzburg
+43 680 3261133
atelier@daskleidsalzburg.at

www.daskleidsalzburg.at


Kärnten:

(c) Daniela Vallant Fotografie

Petra Pflegpeter Couture

Qualität veredelt durch Leidenschaft

St. Andrä 61 | 9433 St. Andrä
+43 660 5535122
petrapflegpeter@gmx.at

www.petrapflegpeter.at