Trockenblumen, Flowerclouds & Co

© Annaenya Photography

Ein Einblick in die Blumentrends 2021/22 von Meisterfloristin Conny Hiermann

Bereits im letzten Jahr kam öfter der Wunsch von meinen Brautpaaren, Trockenblumen in die Blumendekoration einfließen zu lassen. Ich kombiniere diese aber gerade bei Hochzeiten sehr gerne mit frischen Blumen, um es nicht altmodisch und verstaubt wirken zu lassen. Kombiniert mit frischen Blumen, sieht es modern und lebendiger aus.

 Dies kann sich durch die gesamte Blumendekoration ziehen, vom Brautstrauß, über Anstecker, Haarschmuck, Tischdekoration etc. 

Vieles findet man auch in der Natur, besonders in den Beige- und Brauntönen im Herbst. Rechtzeitig den Floristen darüber informieren, wenn der Wunsch da ist, mit Trockenblumen zu kombinieren, da der Sommer und der Herbst die beste Möglichkeit bieten, geeignete Materialien zu kaufen, zu sammeln und selbst zu trocken – wie diverse Gräser, Hortensien, Rosen etc.

Was man auch immer öfter bei Hochzeiten sieht, sind Flowerclouds. Davon bin ich besonders begeistert, weil ich sehr gerne natürlich und luftig arbeite.

© Andrei Mezzinoi

Farblich lieben die Brautpaare nach wie vor im Frühling und im Sommer Pastelltöne bei den Blumen (nude, blush, creme-weiß). Im Spätsommer und im Herbst geht es sehr gerne in Richtung kräftiger Beerentöne.

 Es wird immer mehr im Freien geheiratet und bei gutem Wetter auch sehr gerne die Tafel ins Freie verlegt. Hier ist es ganz wichtig zu bedenken, dass die Blumendekoration für die Trauung nicht schon in der Früh fertig gestaltet werden kann, weil die Haltbarkeit der Blumen bei Hitze, praller Sonne und warmem Wind nicht gewährleistet werden kann. Oft wird von mir der Trauungsbogen, die Dekoration für den Trauungstisch, die Sesseldekoration erst eine Stunde vor der Zeremonie fertig gestellt. Der Tischmuck darf nicht schon in der Mittagshitze auf die Tische dekoriert werden, sondern erst vom Floristen, der Hochzeitsplanerin oder der Dekorateurin am späten Nachmittag.

 Bei der Stilrichtung findet man diese typischen Vintage-Hochzeiten mit spitzen verzierten Gläsern immer weniger, es geht mehr in die elegante Richtung mit edlen Gefäßen, Gold-Besteck, üppigerer Blumendekoration oder bei Boho-Hochzeiten mit Pampas Gras oder im Stil englischer Gartenhochzeiten … viele Lichterketten bzw. Kerzen sorgen für eine traumhafte Atmosphäre.


„Wenn schon klein feiern, dann aber fein!“ 

 

Microhochzeit – Heiraten in Zeiten von Covid: 

Durch Covid bedingt, müssen leider viele Brautpaare im kleinsten Kreise heiraten, manchmal sogar nur zu zweit. Gerade deswegen ist es den Brautpaaren wichtig, diesen Tag so schön wie möglich zu gestalten. Viele Brautpaare sehen dies aber nicht immer als Nachtteil und können dadurch – weil sie beim Catering einsparen – eine luxuriösere Location auswählen, haben für andere Dienstleister mehr Budget und können sich z.B. das eine oder andere Dekoelement und einen üppigeren Blumenschmuck oder eine Hochzeitsplanerin leisten.

© Andrei Mezzinoi

 


Nachhaltigkeit: 

Auch 2021 ein wichtiges Thema für einige Brautpaare, welches z.B. bei der Papeterie, Essen, Blumen gut umsetzbar ist. Mir persönlich ist es auch ein großes Anliegen, die Blumen saisonal zu verwenden und wenn möglich, diese von heimischen Gärtnern zu beziehen. Wenn es nicht aus dem Inland möglich ist, dann natürlich fairtrade wie z. B. bei Rosen. Viele Windlichtgläser, diverse Tafeln und Dekoelemente können bei der Dekorateurin, Hochzeitsplanerin oder der Floristin gegen eine Leihgebühr ausgeborgt werden und müssen nicht extra gekauft werden! 

Der Blumenschmuck von der Trauung lässt sich immer wunderbar weiterverwenden, z. B. als Dekoration bei der Tafel, auf dem Gästebuchtisch oder dem Sweettable, auf Toiletten …

 

© Annaenya Photography

 

© Marie Bleyer Fotografie

Blumen begleiten Meisterfloristin Conny Hiermann seit ihrer Kindheit. Mit 22 Jahren absolvierte sie ihre Meisterprüfung an der Aka-demie für Naturgestaltung. Seit 2014 ist sie mit ihrer Blumenwerkstatt Florietta (=Namen ihrer Töchter Flora & Marietta) in Schiltern – bei Krems in NÖ selbstständig und heute ist es ihr Traumberuf Hochzeiten & Events mit ihren Blumenkreationen das gewisse Etwas zu verleihen. Mit viel Liebe zum Detail gestaltet sie besondere Dekorationen für eure Hochzeitsfeier, als wäre es ihre eigene. Jedes Werkstück aus ihrer Hand ist ein einzigartiges Unikat – Standardlösungen gibt es bei ihr nicht. Den Blumenschmuck stimmt sie mit viel Einfühlungsvermögen auf den Stil, die Farben & das Thema der Hochzeit ab. Besonders achtet sie dabei auf die Verarbeitung von saisonalen und wenn möglich heimischen Blumen & Pflanzen. 

Naturnah, verspielt, zart und luftig…, das macht Connys Stil aus, der alle sehr begeistert. 

Conny Hiermann | www.florietta.at