Heiraten in Tracht…

© Michaela Brandl Fotografie

Traditionell, aber voll im Trend

Lederhosen, Baumstammsägen und Feiern bei Festzelt-Musik im urigen Bauernhof oder in einer Scheune – eine traditionelle Trachtenhochzeit muss aber nicht immer 100% Tradition sein.

Eine Hochzeit in Tracht ist weder altmodisch noch von gestern, sondern liegt mehr denn je im Trend.  Stilvolle Inspirationen und Hochzeitsideen oder manchmal nur der Einbau einiger Trachtenelemente können Begeisterung für eine Trachtenhochzeit erzeugen.

Unsere Tipps und Tricks, wie ihr eure Hochzeit mit Trachtenelementen aufpeppt

Das Hochzeitsdirndl

    • Das Brautdirndl oder
    • Festtagsdirndl

Das Brautdirndl kann elegant, verspielt, kurz oder lang, mit Spitze oder Samt, Schleier und Schleife sein – komplett in Weiß, in zartem Rosa, in Apricot oder sogar mit intensiven Farbkombinationen. Design wird beim Brautdirndl ganz großgeschrieben. Viele Hochzeitskleider verwenden bereits Trachtenelemente oder sind eine schöne Kombination aus Tracht und Moderne.

© Alex Wunsch

Dresscode Tracht 

Als Gastgeber einer Hochzeit mit Trachtenmotto vermeidet ihr outfitmäßige Überraschungen seitens der Gäste. Es ist sicher schon oft passiert, dass bei einer klassischen Hochzeit ein Teil der Hochzeitsgesellschaft unerwartet und ungefragt in Tracht gekommen ist. Nun ja, bei einer Trachtenhochzeit ist das sogar erwünscht.

Achtet darauf, die Schleife richtig zu binden. Eine unverheiratete Frau trägt die Schleife der Schürze links, eine verheiratete Frau rechts. Verwitwete Frauen und Kellnerinnen binden die Schleife am Rücken. Auch den sonst so beliebten offenherzigen Ausschnitt solltet ihr bei eurem Hochzeitsdirndl eher vermeiden. Wunderschöne Hochzeitsdirndl findet ihr z. B. bei Wenger Austrian Style. 

Ob ihr von euren Gästen Tracht als Dresscode verlangt oder nicht, ist eure Sache. Sie werden eure Wünsche sicherlich respektieren. Bedenkt aber, dass sich nicht jeder in Tracht wohlfühlt und diese nicht gerade billig ist. Wie oben erwähnt, muss eine Trachtenhochzeit nicht zwangsweise völlig traditionell gehalten werden. Zudem können die Gäste auch ein klassisches Outfit trachtenmäßig etwas aufpeppen, etwa mit Trachtensakkos, Broschen, Trachtenchoker, Strick oder geflochtenen Haaren.

Tipp: Wenn ihr das Trachtenmotto hervorheben möchtet, dann achtet bei den Gruppenfotos darauf, dass sich Personen ohne Tracht eher im Hintergrund halten. So kommt das Thema besser zur Geltung. Die unangenehme Aufgabe, dies den Gästen mit klassischer Kleidung mitzuteilen, dürft ihr ruhig eurem Fotografen überlassen.

© Michaela Brandl Fotografie

Auch bei klassisch-modernen Hochzeiten könnt ihr Trachtenelemente in das Hochzeitskonzept einbauen und somit die Tracht zum Hochzeitsmotto machen. Wenn es keine streng-traditionelle Trachtenhochzeit auf dem Land (mit Tracht als Dresscode) sein soll, so ist das Thema zum Beispiel auch in einer modernen Hochzeitslocation in der Stadt möglich. Gerade die Mischung macht das Thema sehr originell.

Bei einer Hochzeit auf einem Hof oder in den Bergen passt die Tracht natürlich thematisch perfekt.

Accessoires

Accessoires können das Trachtenthema unterstreichen bzw. hervorheben. Sie sind aber auch ideal für Gäste, die keine Tracht tragen möchten, um sich mit kleinen Details dem Motto anzupassen. Das kann ein Blumenkranz im Haar sein z. B. von Miss Lillys Hats, trachtenbezogener Schmuck, ein Schal oder eine Weste. 

Um die Trachtenhochzeit abzurunden, darf die richtige Dekoration nicht fehlen. Passend zum Motto wäre das ländlich-rustikal, mit viel Naturblumen wie z. B. Eukalyptus oder Wiesenblumen, kombiniert mit Holzelementen wie Baumscheiben. Eine Mischung aus modern und traditionell macht eine Trachtenhochzeit individuell. Vintage-Teile, die man sich ausborgt, selbst sammelt oder zusammensucht, geben – in Verbindung mit Ideen wie einer Candy- oder Champagnerbar – einer Trachtenhochzeit das gewisse Etwas.

Speisen

In Sachen Speisen wird bei Hochzeiten immer ein wenig mehr erwartet – Extravagantes, ein tolles Menü oder eine große Auswahl am Buffet. Wie wunderbar, dass dies beim Trachtenmotto nicht unbedingt notwendig ist. Hier könnt ihr auch auf üppige Hausmannskost setzen oder auf eine Kombination aus klassischem Menü mit österreichischen Schmankerln. 

© Michaela Brandl Fotografie

Die Papeterie

Die Hochzeitspapeterie sollte passend zum Trachtenmotto gestaltet werden, so erfahren die Gäste gleich das Thema der Hochzeit. Wie ihr die Papeterie gestaltet, ist euch überlassen, von klassisch bis modern ist alles möglich. Solltet ihr euch für ein Trachtenmotto entscheiden, ist es sehr stimmig, wenn ihr es bei der gesamten Hochzeit durchzieht.

© Die Elfe

Die Trachtenfrisur

Wer sich nun noch nicht in die Idee der Trachtenhochzeit verliebt hat, der wird spätestens jetzt weiche Knie bekommen. Denn die Elemente der Tracht finden sich in den schönsten Frisuren wieder. 

© Relationslink

Die richtige Dirndlfrisur gehört zum perfekten Outfit genauso wie die richtigen Accessoires. Gerade wenn es darum geht, Trachten am schönsten Tag zu präsentieren, gehört eine makellose Frisur für die Braut einfach zum Styling. Gemeinsam mit dem Team von Ossig Hairstyle & Beauty zeigen wir euch die schönste Trachtenfrisur und wie ihr mit dem neuen Dyson Supersonic eure Haare zum Glänzen bringt.

Tipp: Lest hier auch unseren Artikel über DIY-Trachtenfrisuren

Denn der Dyson Supersonic ist ideal für das Brautstyling: Um den Haaren für die passende Trachtenfrisur den perfekten Halt zu verpassen, verwendet am besten Dyson Supersonic. Er trocknet die Haare nicht nur schnell und präzise, sondern schützt sie gleichzeitig dank sensorgesteuerter Wärmeregulierung vor Schädigungen.

Sobald die Haare getrocknet sind, geht es an das restliche Styling der Trachtenfrisur: Der klassische Gretchenzopf ist noch immer eine der beliebtesten Frisuren. Ob mit Blümchen oder Perlen verzierte romantische Zopffrisuren oder locker fallende Locken – wichtig ist, dass die Frisur den gesamten Tag übersteht.

© Relationslink

Bei langen Haaren ist eine Krone sehr beliebt, die man aus dem geflochtenen Zopf auf den Vorderkopf legt. Um diesen Klassiker mit modernen Elementen aufzufrischen, kann man die Haare am Hinterkopf auch gerne offen tragen. Man kann aber auch einen falschen Zopf in die eigenen Haare einflechten. Ein Echthaarzopf lässt sich auch sehr gut an die Naturhaarfarbe anpassen. Zudem stabilisiert der falsche Zopf die ganze Frisur. Auch bei halblangem Haar kann man ihn gut einsetzen.

Farblich zum Dirndl abgestimmter Blumenschmuck im Haar macht das Outfit dann komplett.

(c) Relationslink